Impressum

Beate Beering (freie Übersetzerin)
Adresse:
Haberstr. 20
40589 Düsseldorf
Telefon:
+49 211 62 15 880
Telefax:
+49 211 63 56 378
Email:
mail@beate-beering.de
Internet:
www.beate-beering.de

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Beate Beering

USt-IdNr.: DE216119878

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Versicherungsschutz: Eventuelle durch meine Übersetzertätigkeit verschuldete Vermögensschäden sind durch eine Vermögensschaden-Haftpflicht bei der R+V Allgemeine Versicherung AG, Taunusstr.1, 65193 Wiesbaden gedeckt. Der Versicherungsschutz gilt für die EU und die Schweiz. Für Personen- und Sachschäden, die in Ausübung meiner beruflichen Tätigkeit verursacht werden, habe ich eine Berufshaftpflichtversicherung bei der Generali Versicherung AG, Adenauerring 7, 81737 München, abgeschlossen, die europaweit gilt.

Rechtsgrundlage für die Tätigkeit als ermächtigte Übersetzerin ist das Gesetz über Dolmetscher und Übersetzer sowie zur Aufbewahrung von Schriftgut in der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen. Aufsichtsbehörde ist die Präsidentin des Oberlandesgerichts Düsseldorf, Cecilienallee 3, 40474 Düsseldorf.

Widerrufsrecht für Verbraucher: Verbraucher können ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt mit dem Verweis auf diese Belehrung im Rahmen der Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung meiner Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Beate Beering, Haberstr. 20, 40589 Düsseldorf oder mail@beate-beering.de.

Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Dies kann dazu führen, dass der Verbraucher die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen muss. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Verbraucher mit der Absendung der Widerrufserklärung, für mich mit deren Empfang. Ich weise darauf hin, dass der Verbraucher im Falle des Widerrufs für die bereits erbrachte Dienstleistung Wertersatz nach den Vorschriften über den gesetzlichen Rücktritt zu leisten hat, wenn ich auf den ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers vor Ende der Widerrufsfrist mit der Erbringung der Dienstleistung beginne. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor das Widerrufsrecht ausgeübt wurde.